Unsere Arbeit

Unser Leistungsspektrum ist vielfältig. Wichtig dabei ist uns der Hinweis, dass wir zu 100 Prozent gemeinnützig arbeiten. Der Kontakt zu uns und die Beratung durch uns sind daher grundsätzlich kostenlos und ausdrücklich nicht an die Inanspruchnahme von Leistungen an anderer Stelle geknüpft.


 

Sind Sie selbst betroffen oder haben ein erkranktes Familienmitglied? Wir möchten Sie gerne ermutigen, mit sämtlichen Sorgen und Ängsten vertrauensvoll auf uns zuzukommen. Alle Informationen, die wir von Ihnen erhalten, behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

Wenn Sie Fragen in Sachen medizinischer Versorgung, spezialisierter Institute, Krankenkassen oder Rententräger haben, wissen wir, was zu tun ist. Wir vermitteln Kontakte und helfen bei komplizierten Formularen.

 

Adservior wurde ursprünglich mit dem Ziel gegründet, Betroffenen und ihren Familien zu helfen, sich einen Herzenswunsch zu erfüllen, der den eigenen finanziellen Rahmen übersteigt. Denn der Alltag mit Epidermolysis Bullosa bringt häufig hohe finanzielle Extrabelastungen mit sich. Es kommt auf jeden Euro an.

 

Betroffene mit Epidermolysis Bullosa haben von Kindheit an eine schwere gesellschaftliche Stellung. Im Alltag müssen sie sehr häufig mit Vorurteilen kämpfen. Kinder bekommen dies bereits im Kindergarten und in der Schule zu spüren. Gleichaltrige sind abgeschreckt durch das andersartige Aussehen, es besteht Angst vor Ansteckung.

Auch im beruflichen Alltag treffen Erkrankte auf ein unsicheres Umfeld. Kollegen und Mitmenschen wissen nicht, wie sie mit der Krankheit und dem Betroffenen umgehen sollen. Wir möchten Aufklärungsarbeit leisten. Dazu gehört es, die Erkrankung in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und die gesellschaftliche Akzeptanz und Toleranz nachhaltig zu erhöhen.

 

Wir sind ehrlich: Wir brauchen Ihre Hilfe! Denn Adservior gemeinnützige GmbH wird durch Spendengelder finanziert, die ausschließlich wieder der Unterstützung von Hilfesuchenden zugutekommen. Die Unterstützung erfolgt auf Antrag und in Form verschiedener benötigter Helfer, die entweder den Alltag erleichtern oder den Betroffenen ein Stück Lebensqualität schenken. Beispiele für geleistete Unterstützungsprojekte finden Sie hier.

Möchten Sie die Arbeit von Adservior mit Ihrer Spende unterstützen? Direkt zum Spendenformular.

Sweat for Charity

Für sportbegeisterte Menschen ist es selbstverständlich, sich mal richtig auszupowern, körperlich aktiv zu sein und dabei zu schwitzen. Für Betroffene mit EB ist das undenkbar. Neben Spenden in finanzieller Form ist auch das Bekanntmachen in der Öffentlichkeit besonders wichtig. Seit 2013 veranstaltet Adservior gemeinnützige GmbH immer wieder „Sweat for Charity“-Aktionen, bei denen der Sport verbindet und die Erkrankung an Aufmerksamkeit gewinnt.

Ein eigenes „Sweat for Charity“-Event können Sie jederzeit initiieren, organisieren und durchführen, wenn Sie selbst Mitglied eines Sportvereins oder in einem Vereinsvorstand sind, in einem Fitness-/Sportstudio trainieren oder Inhaber eines Studios oder einer anderen Sportstätte sind.

Benefiz-Sport-Aktionen werden von Vereinsmitgliedern, Sympathisanten und Sportbegeisterten sehr gut angenommen und begeistert unterstützt! Sie tun somit nicht nur für Adservior und damit für EB-Betroffene etwas Gutes, sondern auch für das Image Ihres Vereins oder Ihres Studios. Sie bringen Menschen zusammen, können vielleicht durch die Aktion neue Mitglieder werben und steigern sowohl Ihre Bekanntheit als auch Ihre Einnahmen. Adservior berät Sie gerne bei der Umsetzung.

Mehr Infos und Fotos gibt es hier

Ein Interview finden Sie hier

Und unter www.adservior.de/sweatforcharity

World Café

Beim World Café – Praxis-Werkstatt Epidermolysis Bullosa geht es darum, Menschen zu verbinden und unterschiedliche Interessengruppen zusammenzubringen: Betroffene, Angehörige, medizinisches Fachpersonal und Experten aus unterschiedlichen Bereichen.

Die letzte Veranstaltung fand am Tag der seltenen Erkrankungen, 28. Februar 2018, in Hannover statt und war mit über 70 Teilnehmern gut besucht. Von allen Beteiligten wurde sie als ausgesprochen wertvoll und lebendig empfunden, sodass der einstimmige Wunsch geäußert wurde, 2019 wieder ein World Café zu initiieren. Aktuell prüft Adservior gemeinnützige GmbH, ob und wie diesem Wunsch entsprochen werden kann.

Einen ausführlichen Bericht zum ganzen Tag gibt es hier: www.adservior.de/world-cafe

Mehr Fotos finden Sie auf unserer Facebook Seite: www.facebook.com/adservior.de