#FaktenFreitag – Herausforderungen in Herbst und Winter

Herbst und Winter stellen EB-Betroffene vor viele Herausforderungen: Die trockene Luft, durch Heizungswärme verstärkt, drinnen und die kalte Luft draußen lassen nicht nur die Haut stärker austrocknen, sondern auch die Schleimhäute. Auch die Augen sind angreifbarer und können austrocknen. Schlimmstenfalls kann es zu Rissen auf der Hornhaut kommen, was die Sehfähigkeit beeinträchtigt. Um dies zu vermeiden, ist ein ständiges Versorgen der Augen mit Tropfen oder Cremes notwendig. Viele Betroffene verbringen zudem lange Zeiten im komplett dunklen Zimmer, um die Augen nicht noch weiter zu reizen.



zurück



Bild