#FaktenFreitag – EB und der "Back-Plätzchen-Tag"

So langsam rückt Weihnachten immer näher und somit auch Festessen, Plätzchen naschen und andere Leckereien. Heute ist der „Back-Plätzchen-Tag“, der amerikanische Bake Cookies Day. Doch für Epidermolysis Bullosa Betroffene ist das nicht so selbstverständlich wie für gesunde Menschen. Essen stellt oft keinen Genuss dar, sondern eine weitere Herausforderung im alltäglichen Leben.



Bei der Nahrungsaufnahme können sich EB-Betroffene verletzen, das Essen kann Blasen und Wunden in Mund und Speiseröhre verursachen. Das verursacht nicht nur Schmerzen, sondern führt zu Narbenbildung, welche wiederum weitere Folgen wie Verengung von Mundhöhle, -öffnung und Speiseröhre hat. Das zieht oft Zahnprobleme mit sich, da die Mundhygiene erschwert wird. Um das alles so gut es geht zu vermeiden, nehmen die Betroffenen oft nur pürierte Nahrung zu sich.
Gerade bei einem Fest wie Weihnachten, bei dem sich vieles ums Essen dreht, sei es ein festliches Familienessen, Lebkuchen, Schokoadventskalender und mehr, wird die Beeinträchtigung der EB-Betroffenen wieder einmal besonders ins Licht gerückt.



Habt Ihr ein Lieblingsrezept oder einen Tipp für Plätzchen oder andere selbstgemachte Leckereien?



zurück



Bild